Alpendurchquerung München-Verona - Teil 1: Vom Marienplatz nach Hall in Tirol

Die Alpen sind wohl einer der faszinierendsten Naturräume Europas. Schon allein der Name erweckt in uns eine positive Assoziation an gewaltige Naturlandschaften und an Freiheit von städtisch-alltäglichen Zwängen.
Auf 1200 km Länge zieht sich der Alpenbogen von Nizza bis zum Wiener Becken. Am breitesten sind die Alpen auf der Linie München - Verona, dort wo Südtirol liegt.
Selbst SüdtirolerInnen nehmen die Alpen nicht mehr als alltagsbestimmendes Gebirge wahr. Transitachsen und verstädterte Tallandschaften haben uns teils weit von der idyllischen Alpenromantik entfernt. Nur wenige Kilometer abseits der dicht besiedelten Talsohlen decken sich die Bilder wieder mit dem traditionellen Alpenbild.
Diese Querung ist mehr als eine Weitwanderung durch beeindruckende Berglandschaften: Es ist die Durchquerung unseres alpinen Lebensraumes, eine Wanderung durch Kulturlandschaften mit ungeahnten Perspektiven und einer völlig neuen Wahrnehmung unserer Umwelt.
Ziel ist die Querung der Alpen von München nach Verona in vier Etappen. Teil 1 führt uns von München nach Hall in Tirol. Vom Münchner Marienplatz durchwandern wir die Isarauen. Über das Karwendelgebirge gelangen wir ins Inntal.

Höhepunkte

Samstag, 19. August 2017 Samstag, 26. August 2017
8 Tage hoch
Luca De Giorgi 625,- Euro
  Umweltfreundliche Verkehrsmittel
Reise-Impressionen Südtirol, vaievia AktivReisen Reisebüro Bozen