Galizien - Wo der Atlantik die Iberische Halbinsel umarmt

Landschaftlich für Spanien sehr untypisch, fast schon der Bretagne oder Irland ähnlich, mit keltischen Wurzeln und kulturellen Blütestädten wie Santiago de Compostela - das ist Galizien im äußersten Nordwesten der Iberischen Halbinsel. Klimatisch vom Atlantik geprägt ist Galizien selbst im Sommer erfrischend grün. Neben dem Katalanischen und dem Baskischen ist das Galizische eine der eigenständigen Regionalsprachen Spaniens.

Eine kleine Region mit einer erstaunlichen Vielfalt und unterschiedlichen Facetten, die der galizische Schriftsteller und Politiker Vicente Risco in folgender Aussage treffend beschreibt: „"Du sagst: Galizien ist klein. Ich sage dir: Galizien ist eine Welt...Vielleicht ist es klein an Fläche, aber sein Tiefgang und seine Wesensart sind so groß, wie du dir es nur wünschen magst..."

Neben bekannten kulturellen Höhepunkten wie Santiago de Compostela, dem Ziel der Jakobswege, durchwandern wir abseits der ausgetrampelten Pfade die Küstenlandschaften der Costa de Muerte, besteigen den keltischen Olymp, erforschen den atlantischen Wald in einem ursprünglichen Flußtal, streifen durchs ländliche Galizien in den Grenzbergen zu Castilla y Leon und wandern auf einem der schönsten Teilabschnitten des Jakobsweges.

Höhepunkte

Samstag, 12. August 2017 Samstag, 19. August 2017
8 Tage mittel
Ulrich Gufler 1.495 Euro (bis 7.04.2017: 1.395 Euro
Reise-Impressionen Südtirol, vaievia AktivReisen Reisebüro Bozen